Geschichte der Brille
 

Ich habe nun ein eigenes Weblog

Sie ist chic, sie ist nervig und sie setzt neue Trends. Sie versucht so unauffällig wie möglich zu sein oder besonders gestylt und cool. Sie ist ein Symbol für vielerlei Klischées, drückt ein Lebensgefühl aus und ist zugleich einfach nur ein praktisches, oftmals notwendiges Werkzeug: die Brille.

Sie ist so sehr Teil unseres heutigen Alltags - von der teuren Designerbrille bis hin zu der billigen Sehhilfe aus der Drogerie -, wird von kleinen Kindern mittlerweile ebenso selbstverständlich getragen wie von älteren Leuten und hat sich als Sonnenbrille einen Markt erobert, dass die lange Geschichte, die zur Entstehung dieser kleinen Meisterwerke führte, weitgehend in Vergessenheit geraten ist.

Was uns heute manchmal lästig erscheint und mittlerweile durch Kontaktlinsen oder durch eine Laseroperation ersetzt wird, war eine der großen kulturellen Errungenschaften und bedurfte in ihrer Anfangszeit erheblicher handwerklicher Kunst in der Herstellung. Mit ihr verbunden waren zahlreiche soziale Auswirkungen, denn die Geschichte der Brille ist unauflösbar verknüpft mit der der Schrift und somit der Wissenschaft.